Cool war´s

Sonntag sind wir das erste Mal den Donaudurchbruch in Weltenburg mit unseren Stand Up Paddles gefahren.

Wir waren eine tolle Gruppe: motiviert, fit, definitiv keine Warmduscher!

Um 10 Uhr trafen wir uns in Wöhr bei Neustadt an der Donau. Alle waren pünktlich. Erstmal hieß es, SUPs auspacken und aufgepumpen:

Dann Klamotten wechseln- einige hatten sich für den kuschligen Neopren entschieden und bei Sonnenschein und angenehmen 15 Grad ging es los.

Eher sanft als stürmisch – gemütlich ließen wir uns von der Strömung Donauabwärts treiben. Mit gelegentlichen Paddelzügen ging es gut voran.

Alleine die Natur bot uns ein gigantisches Schauspiel:

  • unberührte Buchten aus Sand und Kies
  • Enten, die neben uns herschwammen

Immer wieder wurden wir von Kanufahrern begleitet.

Nach gut 90 Minuten strandeten wir am Kloster Weltenburg und stärkten uns im hiesigen Biergarten.

Dann kam die schönste Etappe. Durch die Felsformationen des Donaudurchbruches. Was für eine beeindruckende Kulisse. Felsen rechts und links und mitten durch die Donau. Auch hier durften wir uns in friedlichem Miteinander die Donau mit Fähre, Kanus und Boten teilen. Echt toll wie alle aufeinander Rücksicht genommen haben.

Nach weiteren 30 Minuten kamen wir in Kelheim an der Schiffanlegestelle an.

Sicher und trocken stiegen alle gut gelaunt aus dem Wasser. Wobei ich – Nicole – noch hätte weiter fahren können. Es war nicht anstrengend! Durch die Strömung der Donau war es eher ein gemütlicher SUP Vormittag als ein Aktion-Event mit Muskelkraft.

Die Gefühle kann ich schwer in Worte fassen, auch Bilder sind nicht so aussagekräftig wie ein Selber-Erleben. Wir werden definitv wieder durch den Donaudurchbruch fahren!

Hast du Lust das nächste mal mitzufahren?

Den nächsten Termin findest du hier auf unserer Homepage

oder schreib uns einfach unter humanqi@web.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*