Qi Gong meets Lamas?

Viele sind zunächst verwundert! Machen die Lamas beim Qi Gong etwa mit?
Nein, natürlich NICHT!

Lamas sind sehr neugierige Tiere. Aber auch sehr zurückhaltend. Sie respektieren den Menschen und lassen sich auf ihn ein. Aber ein Kuscheltier sind sie auf keinen Fall!

Hier seht ihr Sonja mit ihren 4 Lamas:

Gemeinsam starten wir mit einer Lamawanderung durch das wundervolle Walderbach. Durch Wiesen und Felder, entlang am Hauserbach. Wenn du möchtest darfst selber dein eigenes Lama führen. Die Lamas bevorzugen ein langsames, gemütliches Tempo. Sie strahlen Ruhe aus und übertragen eine entspannte Grundhaltung auf uns Menschen. Diese möchten wir nutzen, um uns auf die QiGong Übungen einzulassen. Je entspannter wir sind, desto wirksamer die Übungen.

Den eigenen Körper beobachten, ihn wahrnehmen und einfühlen. Wo sind Blockaden, wo benötige ich Entspannung? Gerade im hektischen Alltag suchen viele nach Ruhe und Entspannung. Vielen fällt es schwer, abzuschalten und einfach Ruhe in den Körper fließen zu lassen.

Nach etwa 1 Stunde finden wir uns wieder im Lamagehege ein. Entspannt und bereit für unsere Qi Gong Übungen:

Die Lamas beobachten uns dabei neugierig, suchen unsere Nähe, halten jedoch einen respektvollen Abstand. Diese Verbindung zwischen den entspannenden Übungen der Harmonie und der Präsenz der Lamas ergänzt sich gut. Durch das Miteinander der Lamas und der Menschen, der Erfahrung von Zugehörigkeit und Angenommen sein, entsteht ein Prozess, der heilend auf Körper, Geist und Seele wirkt.

Wenn Lama und Mensch bereits sind gibt es sogar manchmal einen Lamakuss: Nicole mit Agadir – Seelenverwandte!

Gönne dir diesen Wohlfühlvormittag mit langanhaltender Tiefenentspannung!

Anmeldung unter humanqi@web.de

Event – Impressionen

Du möchtest mehr über Sonja und ihre Lamas erfahren?

Klicke hier