Ich liebe mein Navi im Auto

Ich finde es so entspannend, mich darauf zu verlassen, dass das Navi mich an mein eingegebenes Ziel bringt.

Ich kenne noch die Zeiten, in denen ich mit riesiger Karte auf dem Schoß den Bestimmungsort suchen musste. Und ohne Beifahrer war das echt schwierig.

Gigantisch ist, dass die liebe Dame vom Navi heutzutage sogar einen Stau vorhersieht und mir eine Alternativroute anbietet.

Ich gestehe, dass ich mich auf mein Navi verlasse.

Wie ist es in unseren Leben?

Ich bin überzeugt, dass auch wir ein eingebautes Navi für unseren Lebensweg haben. Tief in uns wissen wir genau wohin unsere „Lebensreise“ geht.

Doch allzu oft vertrauen wir nicht darauf und meinen mit unserem Verstand den „richtigen“ Weg finden zu müssen. Krampfhaft suchen wir nach dem „richtigen“ Partner, der beruflichen Karriere und vor allem nach Dingen, die uns glücklich machen sollen. Vermeiden dabei akribisch schlechte Gefühle und Schmerz. Trifft es einen dann doch, fangen wir an zu jammern. Statt nach dem Sinn dahinter zu fragen.

Für mich sind „Schicksalsschläge“ Anstupser. Der sanfte oder auch weniger sanfte Hinweis, dass wir von unserem Weg abgekommen sind.

Ich habe gelernt, in allem einen Sinn zu sehen. Jedes noch so kleine Ereignis ist wichtig. Für mich sind das alles kleine Mosaiksteinchen, die sich wenn wir es zu lassen, zu einem wundervollen Ganzen zusammen fügen.

Vertrau auch du deinem Leben.

Ganz nach unserem Motto

Fluss des Lebens

Lass dein Leben fließen.

Nimm jedes Erlebnis dankend an.

Erzwinge nichts.

Deine Nicole

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*